Die Kosten / Preise für das Kurzzeitkennzeichen - Es wurde schon einiges zu den Kosten, welche beim " Kauf " eines Kurzkennzeichens entstehen geschrieben.



Nur kurz zur Informationen für Sie: “Im Volksmund bezeichnet man dieses Kennzeichen auch als Überführungskennzeichen“. Gemeint ist hier genau das Gleiche.

In diesem Bericht können wir Ihnen mal eine nähere und aktuelle Auflistung der Kosten bei einem Überführungskennzeichen anbieten. Hier können Sie dann die Kosten nachlesen, welche beim Kurzkennzeichen entstehen. Die Kosten können natürlich von Versicherung zu Versicherung variieren, ebenso von Zulassungstelle zu Zulassungsstelle und von Prägestelle zu Prägestelle. ( Stand: August 2015 )

In diesem Bericht gehen wir von einer namhaften Deutschen Versicherung aus und von einer Zulassungstelle einer Kleinstadt.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, sollten Sie sich an die Versicherung Ihres Vertrauens wenden bei der Beantragung der evB – Nummer. In der heutigen Zeit erhalten Sie die evB – Nummerrn auch recht schnell per EMail. Ein Ausdruck vom Computer reicht zur Vorlage bei der Zulassungsstelle aus.

a) EVB – Nummer von Ihrer Versicherung:
Die Ausstellung der evB – Nummer ist in der Regel kostenfrei von Ihrer Versicherung. Sie sollten bei der Übermittlung der Nummer darauf achten, dass in einem Zusatzbeleg folgendes – sinngemäß – steht:

Wenn Sie Ihr neues Kraftfahrzeug innerhalb der nächsten 6 Monaten endgültig anmelden / zulassen und bei der Versicherung – XYZ – versichern, kann der Beitrag für die Kurzkennzeichen auf Antrag verrechnet werden. Eine Voraussetzung ist aber, dass während der Nutzung der Kurzzeitkennzeichen – höchstens 5 Tage – kein Schadensfall eingetreten ist.

b) Kosten bei der Zulassungstelle:
Die Anmeldekosten bei der Zulassungsstelle einer Kleinstadt betragen 10,50 Euro. Dieser Betrag ist direkt
bei der Zulassungstelle zu entrichten.

c) Kosten für die Kurzzeitkennzeichen:
Meistens finden Sie ja in unmittelbarer Umgebung einer Zulassungsstelle auch die KFZ – Kennzeichenprägestellen.

Es handelt sich hier um Privatgeschäfte. Diese Geschäfte haben mit den Zulassungsstellen nichts zu tun. Man kann feststellen, dass bei großen Zulassungsstellen auch mehrere Prägefirmen angesiedelt sind. Geringe Preisunterschiede sind hier die Regel. Suchen Sie sich den preisgünstigsten aus oder gehen Sie zu dem KFZ – Kennzeichenpräger Ihres Vertrauens. Die 2 Auto – Kurzzeitkennzeichen – die mit dem gelben Balken rechts und dem Ablaufdatum – kosten in der Kleinstadt nach unserer Recherche 20,50 Euro.

d) Kosten der Versicherung für das Kurzzeitkennzeichen:
In der Regel kommt dann auch recht schnell die Rechnung der Versicherungsgesellschaft. Dies ist von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft aber unterschiedlich. Einen festen Ablauf gibt es nicht.

Eine namhafte Deutsche Versicherung verlangt für die Versicherung des Fahrzeuges, welche mit einem Kurzzeitkennzeichen für maximal 5 Tage gefahren wurden – ohne Schadensfall – 80,00 Euro. Wie schon oben beschrieben, werden diese Kosten aber auf Antrag mit der Neuzulassung verrechnet.

Zum Schluß wollen wir nochmals feststellen, dass die Kurzzeitkennzeichen nur für Probe – und Überführungsfahrten an Kraftfahrzeugen angebracht werden dürfen. Füllen Sie daher auch das kleine rote Kärtchen, welches Sie bei der Zulassungstelle mit den abgestempelten Kurzkennzeichen erhalten, auch vor Fahrtantritt aus. Hier sollten Sie u.a. die Fahrgestellnummer – die FIN – eintragen und unterschreiben. Gute Fahrt!

Bewerten Sie:
Kosten & Preise

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 7
Ø: 4.57 von 5
Loading ... Loading ...